Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen

Die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen führt zur Behebung und Eindämmung von Gefahren bei Überflutungen und Überschwemmungen größeren Ausmaßes Pump- und Lenzarbeiten durch, beseitigt Schmutz-/Abwasser aus Schadengebieten und bekämpft schädigend eindringendes Wasser (z.B. in Kellern, Kanalisation, Schutzräumen, Brunnen, Verkehrs-, anderen Anlagen öffentlichen Interesses usw.).

Sie unterstützt Einsatzeinheiten bzw. die Betreiber bei der Bekämpfung von Gefahren durch schadhafte Wasserver- und Entsorgungssysteme und führt notwendige Sicherungs- und Absperrmaßnahmen an Wasser- und Abwasserleitungen durch. Ferner arbeitet sie bei der Deich- und Dammsicherung mit und unterstützt andere Hilfskräfte. Im THW-Auslandseinsatz übernimmt sie Aufgaben aus ihrem gesamten Leistungsspektrum.

 

Wenn es gilt, Abwasser, Schmutzwasser bzw. Brauchwasser unter verschiedensten Umständen in großen Mengen zu fördern und zu leiten, ist die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen dafür gerüstet. Mit einer Pumpleistung von etwa 15 m³/Min (bzw. mit Sonderausstattung 25 m³/Min) ist sie das leistungsstärkste Instrument des THW zur Bekämpfung von Überflutungen und Überschwemmungen. Sie kann u.a. auch Wasserförderstrecken einrichten und betreiben (auch mittels Puffer- oder Tandem-Pumpbetrieb).

 

Bei der Bekämpfung oder Beseitigung von Wasserschäden in Abwasseranlagen führt sie in Zusammenarbeit mit dem Betreiber fachlich qualifizierte Arbeiten aus. Ferner wirkt sie beim Bau von Anlagen bzw. Systemen zur Abwasserentsorgung für Notunterkünfte und Flüchtlingslager mit.

 

Besonders beim Einsatz der vollen Pumpkapazität erhält sie Stromversorgung von der 2. Bergungsgruppe (GKW II bzw. Stromerzeuger 40 kVA), der Fachgruppe Elektroversorgung und ggf. anderen Einheiten. Der Großteil von manuellem Werkzeug und personeller Verstärkung wird aus den Bergungsgruppen bereitgestellt.

 

Bei Auslandseinsätzen des THW kümmert sie sich u.a. um den Bau von Anlagen bzw. Systemen zur Wasser-/Abwasserentsorgung, Brauchwasserförderung und wirkt beim Bau und Betrieb von Förderstrecken mit.

 

 

Heros Wolfhagen 39/43

Technische Daten

Fahrzeugbezeichnung: LKW 10t mit Ladebordwand
Funkrufnahme: Heros Wolfhagen 39/43
Fahrzeugtyp: Daimler Benz 1017
Baujahr: 1986
Leistung: Diesel 170 PS
Sitzplätze: 1+2

 

Weitere Bilder vom LKW Ladebordwand:

Wasserschaden/Pumpen-Anhänger:

Bei diesem Anhänger handelt es sich um einen alten Bundeswehranhänger Baujahr 1969, der in Eigenleistung umgebaut wurde. Neben B-Druckschläuchen, 5 Mast-Tauchpumpen und diversem Zubehör, befindet sich ein 35kVA-Aggregat mit den dafür benötigten Stromverteilern auf dem Anhänger. Er hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 5.400 kg.

BÖRGER-Pumpe:

Seit September 2007 verfügen wir über eine Großpumpe mit einer Förderleistung von 5.000 l/min. Einige technische Daten der Pumpe folgen in Kürze.

Wichtigste Ausstattung:

  • 1 Industrietauchpumpe (7.500 l/min)
  • 4 WILO Pumpen (2.500 l/min)
  • 5 Mast Tauchpumpen (1.500 l/min)
  • 2 Kleinpumpen (200 l/min)
  • 580 m A-Schläuche
  • 400 m B-Schläuche
  • 350 m C-Schläuche
  • 1 offenes Ausgleichsbecken (3.000 l)
  • 1 Wasserblase (5.000 l)
  • Gesamtpumpleistung: über 30.000 l/min